Zusetzkäfig

Zusetzkäfig
Die wohl gebräuchlichste Methode nutzt den Versandkäfig zum zusetzen der Königin.

Mit dem Versandkäfig lassen sich Königinnen nach Entfernen der Verschlusslasche in ein hoffnungslos weiselloses Volk (ohne Königin, ohne offene Brut und ohne Nachschaffungszellen) einsetzen. Dafür empfiehlt es sich, die Begleitbienen zu entfernen, da diese die Königin mitunter vor dem Zugriff des Volkes abschirmen.

2 Gedanken zu „Zusetzkäfig

  1. Hallo!
    Ich möchte ab 2020 jährlich eine standbegattete Dunkle Königin erwerben. Bitte vormerken. Eine Frage habe ich jedoch JETZT schon bezüglich der Einweiselung in ein Carnicavolk: Kann ich am 6.8., also mehr als 2 Wochen nach der Sommersonnenwende und dem Abtrieb der meisten Drohnen eine artfremde Weisel (Dunkle B.) sofort einweiseln (alte C-Weisel entnehmen, neue Dunkle im Zusetzkäfig ausfressen lassen, bzw. nach 2 – 3 Stunden Wartezeit zusetzen?
    Vielen Dank
    Joachim Heyer

    1. Hallo Joachim,
      das wird ganz bestimmt nicht klappen.
      Du solltest unbedingt die 9 Tage Weisellosigkeit abwarten, dann Zellen brechen und dann zusetzen. Letzteres am besten durch Aufsetzen eines BGK, in welchem die Königin nach dem Versand ein erstes schönes Brutnest angelegt hat.

      Gruß Johannes

      PS: Ab nächster Saison verschicke ich Königinnen nur noch an Mitglieder unseres Verbandes.

Schreibe einen Kommentar zu Johannes Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.